So planst du dein nächstes Fotoshooting in der Natur am besten. Mit Checkliste.

Heute geht es weiter mit Tipps für Fotografen. Ein Fototermin will ja gut vorbereitet sein, damit du als Fotograf mit deinen Kunden das Beste aus eurem Shooting herausholst.

Natürlich kann man nicht alles perfekt vorab beeinflussen. Aber vieles eben schon. Vor allem wenn du noch nicht so mega viele Shootings geplant hast, habe ich hilfreiche Infos für dich zusammen gestellt. Und auch für uns alte Hasen dürfe der ein oder andere Tipp dabei sein 🙂

Weitere Tipps findest du in meinem Online-Kurs für Fotografen. 

Location checken

Sicher hast du auch die ein oder andere Lieblingslocation? Trotzdem empfehle ich, sie VOR dem Shooting nochmal zu begutachten. Du bist vielleicht nicht jede Woche dort und ein Lost Place kann plötzlich abgerissen sein oder der Spot ist aus irgendwelchen Gründen gesperrt (Überschwemmung, Festlichkeiten, Bauarbeiten…).

Ein See kann auch abgelassen werden (nicht nur im Winter). Bei uns wird gerade der Breitenauer See komplett geleert, wegen Sanierung. Wenn du dich dort mit einer Familie zum fotografieren triffst, ist die schöne Fotolocation vielleicht nicht mehr ganz so schön und du brauchst flott einen Plan B. Daher: lieber vorher einmal zu viel checken, ob alles so ist, wie du erwartest.

Persönliche Story: Ich hatte mich einmal zum Shooten in Dinkelsbühl verabredet, ich liebe es in kleinen Gassen und vor alten Fachwerkhäusern Fotos zu machen. Da ich aber nicht in der Nähe wohne, bekam ich nicht mit, dass dort gerade das Heimatfest die Kinderzeche statt findet. Ein volksfestähnliches Spektakel, mit Umzug, Massen an Menschen ÜBERALL und keinen freien Parkplätzen. Upsi…

Fotoshooting in der Altstadt von Dinkelsbühl

Aber: Ein Lieblingsspot von mir ist der See auf dem nächsten Fotos im Herbst/ Winter. Der sieht abgelassen nämlich richtig cool aus!

Wenn du eine neue Location für deine Fotoshootings testen willst, schau vorher genau, dass du sie wieder findest und dass die Laufwege nicht zu lang sind (sonst kleben die Haare, das Make-up verläuft/ glänzt, bevor du das erste Bild gemacht hast). Im Winter würde ich auch in der Nähe des Autos bleiben, so dass man sich auch mal 5 Min aufwärmen kann.

So planst du ein Fotoshooting in der Natur richtig

Das Wetter überprüfen

Ich plane ein Shooting auch mit dem Wetter. So checke ich Tage zuvor verschiedene Wetterapps. Zur Not verschiebe ich auch 24h vorher, wenn es regnet. Die Leute geben viel Geld bei dir aus und Pärchenbilder im Regen können geil werden, aber Lust haben die wenigsten darauf.

Persönliche Story: Einmal haben wir 45min den Regen im Auto abgewartet, bis es wieder besser wurde. Das Paar hat danach aber nur zwei Foto aus dem ganzen Shooting gekauft. Das hat mich ehrlich gesagt schon etwas geärgert, ist aber natürlich legitim. Daher lieber gleich das schönste Wetter aussuchen.

Briefe deine Kunden vor dem Fotoshooting mit dir

Gib deinen Kunden Tipps im Vorfeld mit. Mit so einem kleiner Leitfaden kannst du deine Paare optimal für ein Fotoshooting in der Natur vorbereiten:

  • Erstelle verschiedene Pinterest-Board mit passenden Outfits (ich habe welche für jede Jahreszeiten und zu Shootingarten z.B. Freundinnen, Babybauch, Paaren, Einzelpersonen…)
  • Erstelle eine PDF, in dem du deinen Paaren Tipps für die Vorbereitung auf das Fotoshooting gibst
  • Schicke ihnen einen Google-Standort, falls der Treffpunkt nicht gut ausgeschildert ist oder deine Kunden nicht aus der Gegend kommen

So fühlen sie sich gut beraten und verlieren auch etwas an Unsicherheit/ Nervosität. Ich empfehle immer, die Kleidung an die Location anzupassen. Ein glitzerndes Abendkleid in der Blumenwiese kann vielleicht befremdlich wirken…

Hier ein Beispiel von eine Fotoshooting, das ich mit Fabienne im Eselsburger Tal geplant habe: Gleiche Location, gleiches Shooting, unterschiedliche Outfits.

So planst du ein Fotoshooting in der Natur richtig - Outfittipps

Richtigen Zeitpunkt wählen

Wähle den richtigen Zeitpunkt um dein Fotoshooting in der Natur zu planen. Das schönste Fotolicht bekommst du abends etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang. Wenn ihr im Wald/ Bergen/ Schlucht/ Tal fotografiert, kann die Sonne auch viel früher weg sein!

So findest du die schönsten Fotografie-Locations im Allgäu der Geratser Wasserfall

Denke auch an Sonntage oder Feiertage.

Wenn du einen beliebten/ bekannten Ausflugsspot wählst, habt ihr evtl. viele Zuschauer. Mich stört sowas nicht, dein Pärchen (welches ja normalerweise keine Profi-Models sind) vielleicht aber schon.

Persönliche-Story: In einem sehr beliebten Wandergebiet hat mal neben meinen Kunden eine Familie im Sommer ihr ganzes Vesper ausgepackt und uns bei ihrer Pause nicht einmal aus den Augen gelassen. War auch ein bisschen strange und wir kamen uns natürlich extrem beobachtet vor 😉

Zeitplan einhalten

Behalte immer die Uhr im Auge. Ich mache das, in dem ich die Uhrzeit in der Kamera checke und nicht immer meine Armbanduhr/ Handy 😉

Ich shoote meistens eine Stunde und plane nach ca. 30 Minuten den Outfitwechsel. Ich kann aus Erfahrung sagen, dass es irgendwann etwas zäher wird. Die Posen wiederholen sich, die Pärchen, die ein Fotoshooting bei dir buchen, brauchen ja auch keine 83146 Bilder mit dem gleichen Outfit/ Hintergrund. Und du brauchst länger in der Bildauswahl/ Bearbeitung und das Lachen sieht irgendwann auch nicht mehr natürlich aus. Lieber kürzer und knackig und es macht allen Beteiligten 100% Spaß! Sie dürfen ja gerne zu einem zweiten Fototermin kommen 😉

Kommuniziere VORHER wie lange das Shooting ca. geht. Bei mir steht die Dauer direkt auf der Preise-Liste meiner Webseite.

Babybauch Fotoshooting in Heidenheim im Wental

Fotoshooting in der Natur planen

Ja, es sollte klar sein, dass es vielleicht keine Toilette in der Nähe gibt und sich die Paare zum Umziehen nicht zurückziehen können. Je nachdem können sie sich mit einer Decke behelfen – zum umziehen/ nicht pinkeln ;). Oder sie wählen die Outfits so, dass nur Oberteile getauscht werden und die Jeans bleibt an. Schlau ist es auch, erst mit einem Kleid zu starten und dann zu Jeans zu wechseln 🙂 Ich hab aber auch schmerzfreie Paare, die schon im Tanga vor mir rumgehüpft sind. Ich gucke in der Zeit konzentriert die Bilder auf der Kamera durch oder suche etwas “wichtiges” in meiner Tasche 😉

Ich hoffe, du kannst deine Fotoshooting in der Natur nun noch besser planen und vorbereiten. Ich wünsche dir viel Spaß dabei!

Du bist auf der Suche nach den besten Foto-Spots? Hier hab ich dir ein paar Tipps, wie du sie findest. 


Viele weitere Tipps findest du in meinem  Fotografie-Online-Kurs.  Trag dich gleich auf die Warteliste für weitere Infos ein.