Das Getting Ready Zuhause oder im Hotel ist ein ganz besonderer Zeitpunkt deines Hochzeitstages. Nämlich dann, wenn du dich für deinen Bräutigam hübsch machst, endlich dein Kleid anziehst und es erst wieder als verheiratete Frau ausziehst.

Getting Ready bei der Hochzeit bedeutet übersetzt einfach die Vorbereitung. Quasi die zwei bis vier Stunden, die du für deine Frisur (je nach Frisur/ Haarlänge), Make-up und Ankleiden brauchst. Mittlerweile fotografiere ich das Getting Ready bei fast jeder längeren Hochzeit (und ich liebe es!). Dabei plane ich etwa eine Stunde Fotozeit ein. Du brauchst ja auch nicht 647 Bilder, wie du geschminkt wirst. Ich komme dann meistens zum Ende der Vorbereitung und fotografiere das Kleid auf dem Kleiderbügel, die schöne Papeterie und deinen Schmuck. Dazu suche ich mir einen hellen Ort in der Wohnung und setze das Kleid in Szene. Und dann bin ich auch gerne dabei, wie du in dein Kleid schlüpfst und deine Freundin die Knöpfe am Rücken schließt.

Ein Zeitplan für das Getting Ready Zuhause könnte z.B. so aussehen

7 Uhr: Aufstehen, Duschen, Frühstücken

8 Uhr: Friseur kommt zu dir nach Zuhause (auswärts + Fahrtzeit und Puffer einrechnen)

9.30 Uhr: Deine Trauzeugin trifft fertig gerichtet bei dir ein

10 Uhr: Die Make-up-Artistin kommt ebenfalls zu dir (praktisch, wenn Haare & Make-up von einer Person gemacht werden)

10.30 Uhr: Der Fotograf kommt zu dir. Während du fertig gestylt wirst, kann der Fotograf die Accessoires, das Kleid und die letzten Vorbereitungen festhalten.

11 Uhr: Ankleiden. Kleid, Strumpfand, Schuhe etc.

11.30 Uhr: 5-10 min Brautportraits von dir, wenn noch alles frisch ist

11.45 Uhr: Gemeinsame Abfahrt zu Treffpunkt X.

Dann geht es zur Trauung oder zum First Look mit Brautpaarshooting. Je nachdem wann ihr das Shooting macht und die Trauung ist, startet dein Tag früher oder später. Das planen und besprechen wir aber individuell im Vorgespräch 🙂

Hübsche Brautjungfern beim Getting ReadyVorbereitung am Hochzeitstag

Diese Momente, bevor dich dein Schatz und alle Gäste sehen, sind so kostbar. Vielleicht ist deine beste Freundin dabei, deine Trauzeugin, die Brautjungfern oder deine Mama an deiner Seite. Gemeinsam packt ihr nochmal deine Handtasche für den Tag, zupft am Kleid herum und schaut prüfend in den Spiegel. Ihr umarmt euch, stoßt mit einem Gläschen Sekt an und die ersten Freudentränen werden vielleicht vergossen. Ich halte all das mit meiner Kamera fest, damit du dich auch Jahre später noch genau an diese Momente erinnern kannst.

Hübsche Brautjungfern beim Getting Ready

Vielleicht hast du noch eine kleine Aufmerksamkeit von deinem Verlobten bekommen, ein Brief mit ein paar lieben Zeilen oder ein kleines Geschenk zum Auspacken. Genieße die Vorbereitung beim Schminken oder Friseur. Diese Stunden werden die entspanntesten des Tages sein, auch wenn du mit den Gedanken schon bei der Trauung bist 😉

Ich finde so sollte auch ein Fotoalbum anfangen. Nicht mit der Trauung und dem Ja-Wort. Sondern eben mit der Vorbereitung. Hier hab ich dir noch ein paar tolle Bilder von verschiedenen Vorbereitungen mit echten Brautpaaren von mir zusammen gestellt. Vielleicht findest du die ein oder andere Inspiration für dein Getting Ready Zuhause?

Was brauchst du für dein entspanntes Getting Ready als Braut?

1. Einen hübscher Morgenmantel für das Getting Ready, einen Kimono, einfach etwas lockeres mit Spitze. Ein leichtes Sommerkleid geht auch gut. Die schönsten Morgenmäntel hab ich dir hier aufgelistet: personalisierter Morgenmantel mit deinem Namen, Apricot mit Spitze, weiß mit Aufdruck „bride“ oder dieser mit verschiedenen Aufdrucken & Spitze. Ein lockeres Hemd von deinem Freund kann auch sehr süß aussehen. Denk an deine Frisur und trage lieber keine engen Sachen und setze auf weite Ausschnitte.

Schöner Spitzenmantel für gettingy Ready am Hochzeitsmorgen

2. Eine Aufmerksamkeit für deinen Schatz. Wie wäre es mit Socken für kalte Füße vor der Trauung, ein gravierter Flachmann oder einem Liebesbrief? Auch Süßigkeiten wie z.B. Snickers sind cool (wenns mal wieder länger dauert) oder sein/ ihr Lieblings-Parfum

3. Personalisierter Kleiderbügel um dein Brautkleid richtig toll in Szene zu setzen: z.B. Kleiderbügel mit euren Namen oder der eurer Trauzeugen,  hier in weiß & kupfer für 13 Euro, bitte nicht so einen unschönen Werbekleiderbügel aus dem Brautladen 😉

Accessoires am Hochzeitsstag

4. Eine Freundin oder ein/ zwei Familienmitglieder, die dich bei den Vorbereitungen unterstützten. Achtung: Die Aufregung steigt jetzt so richtig. Deshalb lasst bei der Vorbereitung nicht alle fünf Tanten und 12Kinder aus der Verwandtschaft dabei sein. Das sorgt nur für Chaos und noch mehr Aufregung. Sucht euch (beide) sorgsam aus, wer bei euch sein soll.

5. Ein helles Zimmer zum Ankleiden, am besten mit viel Tageslicht. Ohne rote Wände, Kindertapete oder vollgestellten Ecken. Dein Hochzeitsfotograf wird es dir danken und die Bilder sehen nachher in der Reportage einfach hübscher aus. Evtl. kannst du auch einfach ein Hotelzimmer in/ an der Location buchen? Das erspart die Zeit & Nerven. Es darf auch gerne rustikal sein, wenn nicht der ganze Raum in dunkles Holz gekleidet ist.

Getting Ready der Braut

6. Denk auch an ein bisschen Sekt, das hilft zum locker werden und Bilder beim Anstossen mit deinen Mädels, sind immer schön. Aber vergiss das Frühstück nicht. Du wirst den ganzen Tag über vielleicht kaum zum Essen kommen. Vielleicht hast du den Abend vorher auch schon vor Aufregung wenig gegessen. Damit du im engen Kleid nicht umfällst oder dir der Sekt sofort auf den Magen schlägt, solltest du zumindest eine Brezel essen und dir eine Kleinigkeit für die Fahrt oder das Fotoshooting einpacken.

Übrigens: Brauchen die Männer einen Fotografen beim Getting Ready Zuhause? Wenn wir sie Fragen, brauchen sie es eher nicht ;). Aber aus Erfahrung sage ich, dass auch bei den Männern superschöne und coole Bilder entstehen (mehr Bilder findest du unten). Es bereitet sich ja nicht nur die Braut auf diesen besonderen Tag vor, sondern eben auch der Bräutigam. Wir müssen es ja nicht überstrapazieren. Ich plane da meistens so 15 bis 20 Minuten ein.

Letzte Vorbereitung am HochzeitsmorgenVorbereitungen für einen entspannten HochzeitsmorgenGetting Ready Shooting bei der BrautTrauzeugin bereitet sich auf die Hochzeit vorSchöner Spitzenmantel für gettingy Ready am HochzeitsmorgenVorbereitungen für einen entspannten HochzeitsmorgenBrautkleid fotografierenSchöne Hochzeitspapeterie mit VerlobungsringGlückliche Braut wartet auf ihre HochzeitGetting Ready Shooting bei der Braut

Was fotografiert man beim Getting Ready des Bräutigams?

Motive können sein, wie du dir die Schuhe anziehst, die Krawatte bindest oder dein Trauzeuge die Fliege schließt. Cool ist es auch, wenn ihr mit einem Bier und einem Schnaps anstoßt. Bei einer der letzten Hochzeiten wurde morgens um zehn Uhr erstmal JACKY eingeschenkt und eine Zigarre angezündet. Ja, warum nicht? :). Es ist euer Tag und ihr dürft ihn zelebrieren, WIE ihr möchtet!

Getting Ready Shooting beim Bräutigam ZuhauseGetting Ready Shooting beim Bräutigam ZuhauseGetting Ready beim Bräutigam ZuhauseGetting Ready beim Bräutigam ZuhauseGetting Ready beim Bräutigam ZuhauseGetting Ready beim Bräutigam ZuhauseGetting Ready beim Bräutigam Zuhause

 

Die besten Tipps für dein Getting Ready am Hochzeitstag haben dir hoffentlich ein wenig die Aufregung genommen. Weitere Tipps zum Getting Ready und zur ganzen Hochzeitsplanung findest du auch in meinem neuen Wedding Guide auf 76 Seiten.