Mit diesem Beitrag möchte ich gerne eine neue Serie starten. Ich zeige euch was ich IMMER bei Fotoshootings & Hochzeitsreportagen benutze. Den Anfang macht ein günstiges Plastik-Wunder besser bekannt als ZWISCHENRING.

Auf Hochzeiten fotografiere ich die Eheringe immer diesem Adapter der weniger als 30 Euro kostet.

Diese Zwischenringe benutze ich für Hochzeiten

Warum du dir einen Zwischenring kaufen solltest

– klein, schmal

– leicht

– billig (zwischen 30 und 50 Euro)

– Du sparst das teure Makro-Objektiv

Ja, die Qualität des Zwischenrings ist nicht die hochwertigste. Aber er erfüllt seinen Zweck perfekt und das Geld für ein teures Makro-Objektiv kann man sich so definitv sparen! Dieser Tubus funktioniert 1A. Ich schraube einen der drei Ringe zwischen Kamerabody und mein Objektiv (wie auf dem Bild ganz oben). Voila, ihr könnt nun VIEL näher an das Motiv herangehen.
Diese Makrofotografie sieht besonders toll aus bei Details, Schriften auf Papeterie, Siegeln und bei Ringen (hier kann man z.b. auch auf das gravierte Datum oder die Namen in der Ringinnenseite scharfstellen). Alle folgenden Bilder sind mit diesem Zwischenring entstanden.
Ringfotos mit dem günstigen Zwischenring für Canon und Nikon
Ringfotos mit dem günstigen Zwischenring für Canon und Nikon

TIPP: Ich fotografiere die Eheringe selten einfach nur so. Ich kombiniere fast immer. Mit der vorhandenen Deko, mit dem Brautstrauß, mit vorhandener Papeterie, mit Licht/ Schatten etc. Lass dich von den Materialien vor Ort inspirieren! Wenn es auf der Hochzeit gerade ruhiger ist oder du Zeit überbrücken musst, kannst du auch mit bewegten Elementen wie z.B. Wasser oder einem Glas mit prickelndem Sekt herum experimentieren.

 

Diese Einstellungen nutze ich an der Kamera für tolle Ringfotos

Ich mache die Fotos von Eheringen fast immer während die Gäste Kaffee & Kuchen / Sektempfang haben. Nämlich dann, wenn gerade nicht so viel passiert (die Gäste essen und unterhalten sich). Denn wenn der Zwischenring aufgeschraubt ist, kannst du nicht mal so eben ein Gruppenfoto schießen. Ich gebe dem Brautpaar dann kurz Bescheid, nehme Ringe und Blumenstrauß und gehe IMMER nach draußen ins Tageslicht!
Dann wähle ich eine etwas geschlossenere Blende z.b. 4.0, damit nicht nur die Glitzer-Steinchen scharf sind, sondern auch etwas drum herum + eine schnellere Verschlusszeit z.b. 1/250. Da man mit dem Objektiv sehr nah an die Ringe herangeht, kann das Stillhalten der schweren Kamera manchmal nicht ganz so einfach sein.
Probiere es mal mit diesen Einstellungen: 50mm Festbrennweite + Zwischenring + f 4.0, 1/200. Die ISO dann je nach Helligkeit anpassen z.b. auf 400.
Ringfotos mit dem günstigen Zwischenring für Canon und NikonRingfotos mit dem günstigen Zwischenring für Canon und NikonRingfotos mit dem günstigen Zwischenring für Canon und NikonRingfotos mit dem günstigen Zwischenring für Canon und Nikon

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Wenn du darüber etwas bestellst, erhalte ich eine kleine Provision, du bezahlst aber keinen Cent mehr. Danke, dass du meinen Blog unterstützt und ich dir so weiterhin viele kostenlose Tipps geben kann.